Dein Warenkorb
Alternative schließen
Zufuhr an Mikronährstoffen erhöhen

Zufuhr an Mikronährstoffen erhöhen

Zufuhr Mikronährstoffe erhöhen

Mikronährstoffe liefern keine Energie, aber sind ungemein wichtig für die Gesundheit. Erfahre in diesem Artikel, welche Rolle die Darmflora in Bezug auf Mikronährstoffe spielt und wie du deinen täglichen Bedarf an wertvollen Nährstoffen besser decken kannst!
 

Darmflora und Mikronährstoffe

Schon im Artikel zum Darm und dem Makronährstoff Kohlenhydrate hast du erfahren, wie wichtig eine gesunde Darmflora für das Immunsystem ist und womit du deine Darmbakterien stärken kannst. Gute Darmbakterien können unseren Körper in Verbindung mit einer intakten Schleimhaut nicht nur vor Eindringlingen schützen, sondern sie spielen eine wichtige Rolle in der Verwertung unserer Nahrung. Je besser das Milieu in deinem Darm ist und je wohler sich deine nützlichen Darmbakterien fühlen, desto effizienter arbeiten sie für dich. Sie können zum Beispiel Folsäure und auch Vitamin B12 produzieren. Das erfordert allerdings einen wirklich sehr gesunden Darm, wenig Stress und einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt. Die aufgenommene Nahrung wird zu einem Großteil von unseren Darmbakterien verstoffwechselt und durch durch ihre Arbeit können wir uns eine gute Versorgung mit wichtigen Mikronährstoffen sichern. Wenn du also deine Aufnahme an Mikronährstoffen erhöhen möchtest, beachte dabei auch gerne deine Darmbakterien.
 

Mikronährstoffe im Alltag erhöhen

Vielleicht fragst du dich gerade, wie du die Aufnahme von Mikronährstoffen in deiner täglichen Ernährung erhöhen kannst. In meiner Arbeit als Gesundheitsberaterin werde ich oft gefragt, wie man mehr Mineralstoffe und Vitamine in den Alltag einbaut. Natürlich habe ich da auch für dich schöne Tipps und Tricks parat!

Vollkorn statt Weißmehl

Von dieser Empfehlung hast du vielleicht schon öfter gehört. Und das hat auch seinen Grund, auch wenn es sich etwas altmodisch anhört. Die unverdaulichen Ballaststoffe sind auf der einen Seite wertvolle Nahrung für deine nützlichen Darmbakterien. Auf der anderen Seite enthält die Schale der Körner von Getreide viele B-Vitamine und Mineralstoffe, wie Magnesium, Zink und Selen. Diese Nährstoffe sind tolle Helfer gegen Stress. In den Smoothie Bowls von FabFoods feindest du zum Beispiel wertvollen Hafer! Also schlägst du quasi zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn du dich für Vollkornbrot oder Vollkornreis entscheidest. Deine Darmbakterien sind glücklich und du füllst deine Nährstoffspeicher auf.

Mehr Nüsse & Samen

Nüsse und Samen sind gerne als Kalorienbomben verschrien. Ich persönlich kann jeden dazu ermuntern, mehr Nüsse und Samen in seine Ernährung einzubauen, weil sie reich an wertvollen Mikronährstoffen sind. Sie enthalten neben einem oftmals sehr ausgewogenem Fettsäure-Verhältnis auch gesundheitsfördernde Mineralstoffe, wie Eisen, Magnesium und Kalzium. Mehr Infos zum Thema 'Fett' findest du in unserem Blog Beitrag 'Top Facts: Makronährstoff Fett'

 

Diesen Artikel hat unsere Kooperationspartnerin Annabell Makowski geschrieben. Sie ist ausgebildete Gesundheits- und Darmberaterin und unterstützt dich gerne auf deinem Weg zu mehr Wohlbefinden und Darmgesundheit! Melde dich bei Fragen gerne bei ihr:


ANNABELL MAKOWSKI
GESUNDHEITSBERATERIN (IHK)
UND FOODBLOGGERIN

Annabell Makowski

Ich bin freiberufliche Gesundheitsberaterin (IHK) und Foodbloggerin aus Düsseldorf und vermittle ganzheitliches Wissen über gesunde Ernährung und den Körper in ganz Deutschland. Dabei liegt mein Fokus auf den individuellen Bedürfnissen meiner Kundinnen und Kunden. In privater Beratung, Workshops und in meinen Artikeln verbinde ich meine Leidenschaft für die Vermittlung von Wissen mit meiner kreativen Liebe zum gesunden Kochen. Besuch mich gerne auf meiner Seite 
gesundheitmitannabell.de!
Pfeil Dünn Links Zurück Weiter Pfeil Dünn Rechts

Hinterlasse ein Kommentar