Dein Warenkorb
Alternative schließen
HINWEIS: Bei Bestellungen, die eine Vorbestellung enthalten, wird die gesamte Bestellung erst versendet, wenn alle Artikel vorrätig sind! HINWEIS: Bei Bestellungen, die eine Vorbestellung enthalten, wird die gesamte Bestellung erst versendet, wenn alle Artikel vorrätig sind!
Mikronährstoffe im Überblick

Mikronährstoffe im Überblick

Mikronährstoffe sind die kleinen, aber überlebenswichtigen Helfer der drei Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette. Wenn wir keine Mikronährstoffe aus der Nahrung aufnehmen würden, könnten die Makronährstoffe gar nicht erst in unsere Körperzellen gelangen, dort verarbeitet oder gar verwertet werden.

Aber was sind eigentlich Mikronährstoffe und wofür benötigen wir sie? Und in welchen Nahrungsmitteln sind sie versteckt, beziehungsweise welche Mengen sollte man zu sich nehmen?

Zu den Mikronährstoffen zählen Vitamine (Vitamine A, B, C, D, E und K), Mineralstoffe (wie Kalzium oder Magnesium), Spurenelemente (z. B. Eisen, Zink, Selen und Mangan) und sekundäre Pflanzenstoffe (Carotinoide, Flavonoide).
Es sind Stoffe, die für den Körper lebenswichtig sind, denn sie sind an wesentlichen Vorgängen in unserem Körper beteiligt und wirken als Cofaktoren oder ‘Übermittler’ sämtlicher Reaktionen.

Die kleinen Helfer liefern zwar keine direkte Energie und werden nur in kleinen Mengen benötigt und haben, wie gesagt, dennoch eine enorme Wichtigkeit. So steuern sie zum Beispiel den Wachstum, sorgen für die Neusynthese und die Reparatur der DNA und sind an der Produktion von Energie beteiligt. Außerdem schützen sie den Organismus vor Radikalen oder äußeren Einflüssen.

Fehlen einer oder mehrere dieser Stoffe, so entwickeln sich schnell Mangelerscheinungen, welche zu schwerwiegende Folgen führen können und unser Wohlbefinden beeinträchtigen. Da unser Körper diese Stoffe nicht selber synthetisieren, also herstellen kann, müssen wir daher darauf achten, dass wir uns ausgewogen und gesund ernähren um unserem Organismus einen Grundbestand der wichtigen Helfer zu liefern.

Die Ernährung sollte so aufgestellt sein, dass der Körper nicht nur ausreichend, sonder üppig mit Mikronährstoffen versorgt ist. Das erreichen wir, in dem wir viel Obst und Gemüse in unsere Ernährung einzuschließen und dabei auf Lebensmittel zurückgreifen, die in der Saison und Region verfügbar sind. Diese sind am wenigsten behandelt und liefern dem Körper wertvolle, natürliche Nährstoffe.

Mikronährstoffe sind häufig sehr instabil und reagieren anfällig auf Temperaturschwankung oder ähnliche äußere Einflüsse. Daher wird empfohlen, das Gemüse und Früchte wenig oder schonend zu bearbeitet, damit das Maximum des Nährstoffs erhalten bleibt. Probier doch zum Beispiel das Rezept zu unseren Zucchini Zoodles aus!

Wir freuen uns über dein Feedback und Anregungen zum Thema Mikronährstoffe!

Pfeil Dünn Links Zurück Weiter Pfeil Dünn Rechts

Hinterlasse ein Kommentar